Gamescom: The Elder Scrolls: Skyrim (Switch)

Ich besitze noch keine Nintendo Switch und das liegt daran, dass die Spielauswahl noch nicht viele Spiele enthält, die einen Kauf für mich rechtfertigt. Skyrim auf der Switch an dem Nintendostand heute war für mich also ein sehr interessantes Erlebnis, Skyrim habe ich auch noch nie gespielt. Mit der Switch in der Hand ist es ein angenehmes Spielgefühl, mit den Tasten und deren Belegung in Skyrim kam ich klar. Ich hatte versucht Skyrim mit Bewegungssteuerung zu meistern, aber zumindest mit den angeketteten Cons war es ungeschickt es zu probieren. 

Ich durfte zwei Spiele ausprobieren, um zwei verschiedene Ansichten vom Spiel zu haben. Einmal steuerte ich eine Kriegerin mit einer großen Zweihandaxt, war nicht mein Fall, da gefiel mir das Gameplay mit dem Bogen schon besser. Ich konnte mehr ausrichten. Nun bin ich am überlegen, kaufe ich mir Skyrim für die Switch und dafür extra noch die Konsole, die mir aktuell nur noch Mario Kart 8 DX zu bieten hat, dafür ist die Grafik von Skyrim etwas besser als bei der PS3 Version oder ich kaufe mir die Special Edition für die PS4, die eine schönere Optik besitzt und benutzererstellte Inhalte erlaubt, anstatt Skyrim überall spielen zu können, also auch für unterwegs. Insgesamt hatte ich auch nur so knapp 4 Minuten Zeit, in der ich nur die Grafik und Steuerung, dank der Wölfe im Spiel mit dem Bogen, begucken konnte.